Zwölf Jahre Haft für „Postkartenräuber“ nach Überfällen in Vorarlberg

Feldkirch (APA) - Der sogenannte „Postkartenräuber“ - ein 55-jähriger Tiroler - ist am Dienstag am Landesgericht Feldkirch unter anderem weg...

  • Artikel
  • Diskussion

Feldkirch (APA) - Der sogenannte „Postkartenräuber“ - ein 55-jähriger Tiroler - ist am Dienstag am Landesgericht Feldkirch unter anderem wegen schweren Raubes zu einer Haftstrafe von zwölf Jahren verurteilt worden. Der Angeklagte gestand, zwischen 2008 und 2017 14 Überfälle auf Bank- und Postfilialen (elf in Vorarlberg, drei in Bayern) verübt zu haben. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Bei seinen Überfällen - drei Mal blieb es beim Versuch - erbeutete der 55-Jährige insgesamt rund 190.000 Euro. Die Bank- und Postangestellten bedrohte er dabei jeweils mit einer Spielzeugpistole, in einem Fall auch mit einem Messer.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahre-Vignetten 2021 gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren