Bei Krippenbauern ist das ganze Jahr Weihnachten

Johann Planer aus St. Veit im Defereggen ist Obmann des Deferegger Krippenvereins, der sein 20-Jahr-Bestandsjubiläum feiert.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Heiligen Drei Könige in Lebensgröße, aus Lärchenholz geschnitzt vom Obmann des Defereggger Krippenvereins Johann Planer.
© Planer

Von Daniela Agu

St. Veit i. D. –Die Tradition der Krippen entstand schon in frühchristlicher Zeit, als viele Menschen nicht lesen oder schreiben konnten und sich so ein Bild machten von der stillen Nacht in Betlehem. Die Szene ist immer die gleiche: Maria, Josef und das Kindlein, Engel, Hirten, Könige und Tiere. Mit einer großen Ausstellung von einzigartigen Exemplaren beging der Krippenverein Defereggental im November sein 20-jähriges Bestehen und stimmte sich dabei auch schon auf die schönste Zeit im Jahr ein. Von der volkstümlichen bis zur orientalischen Darstellung war alles vertreten. Der Tiroler Landesverband hat den Defereggern zum Jubiläum eine Urkunde verliehen.

„Die meisten Krippen werden in Kursen gefertigt und sind in Privatbesitz“, erklärt Vereinsobmann Johann Planer. Schriftführer Erwin Leitner und er bieten ab Oktober Schnitzkurse an. In 15 Unterrichtseinheiten erfahren die Kursteilnehmer, wie man Figuren macht, die Landschaft baut, optimal bemalt. Sie lernen unterschiedliche Techniken und Stile kennen. Planer besuchte die Bildhauerschule im Elbigenalp. Erwin Leitner hat sich die Krippenbaukunst autodidaktisch beigebracht, auch er bietet Kurse an. Wer es selbst versuchen möchte, kann sich bei den beiden Herren melden. „Die Kurse sind immer schnell voll“, freut sich Planer. In seinem Atelier können Kunstliebhaber mindestens 20 Schaustücke ganzjährig besichtigen.

Der Deferegger Krippenverein ist stolz auf die ca. 90 Mitglieder. Nicht alle sind echte Deferegger, manche haben einen Bezug zum Tal, ander­e einfach nur zu den Krippen. Die Vielfalt erstreckt sich vom Virgental bis nach Lienz, von Wien über Nordtirol bis Deutschland. Auch Künstler zählen dazu, wie Georg Leitner und Alois Weißkopf aus Prägraten, Michael Lang aus Virgen, Max Tengg aus Abfaltersbach, Sebastian Rainer aus Schlaiten und Thomas Veiter aus St. Veit im Defereggen. „Über die jungen Leute freuen wir uns besonders“, versichert Planer.

Johann Planer aus St. Veit im Defereggen ist Obmann des Deferegger Krippenvereins, der sein 20-Jahr-Bestandsjubiläum feiert.
© Gabi Innerhofer-Defnet

Kommentieren


Schlagworte