EU-Afrika-Forum in Wien: Juncker laut Sprecherin gesund

Fotos legten nahe, dass EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker beim Gala-Dinner in Wien kurz gestützt werden musste. Eine Kommissionssprecherin wies dies zurück.

  • Artikel
  • Diskussion
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker musste beim Gipfel offenbar kurz gestützt werden.
© AFP

Brüssel/Wien – EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sei „bei guter Gesundheit“. Eine Kommissionssprecherin erklärte am Dienstag in Brüssel zu Berichten, wonach Juncker beim Gala-Diner in der Spanischen Hofreitschule im Rahmen des EU-Afrika-Forums in Wien gestützt werden habe müssen, Fotos könnten in der Tat lügen.

Sie sei froh, die Sache klarzustellen. Manchmal habe Juncker Schmerzen, wobei sie auf die Folgen eines schweren Autounfalls im Jahr 1989 verwies. Danach sei Juncker einige Tage in Lebensgefahr gewesen. Aber „er ist bei guter Gesundheit, danke, dass Sie sich so um ihn kümmern“, so die Sprecherin auf Fragen von Journalisten.

Die Szene erinnerte an den NATO-Gipfel im Sommer des Jahres. Damals war Juncker von anderen Politikern beim Ersteigen des Podiums für das Familienfoto gestützt worden. Juncker sprach von starken Schmerzen im Zuge seiner Ischias-Beschwerden. Der FPÖ-Europaabgeordnete Harald Vilimsky hatte damals behauptet, Juncker sei betrunken zum Gipfel erschienen. (APA)


Kommentieren


Schlagworte