Weihnachten am Pflegebett anstatt bei den Lieben

Frauen aus Osteuropa verlassen ihre Familien, um sich in Österreich um die Pflege anderer zu kümmern. Auch die Weihnachtszeit verbringen viele von ihnen bei ihren Patienten. Ein Hausbesuch und viele Geschichten.

Die gute Beziehung zwischen einer Betreuerin und ihrem Klienten ist für beide Seiten wichtig.
© Michael Kristen

Text: Evelin Stark

Jordanka Tsankova hat ihr erstes Tiroler Weihnachtsfest vor sechs Jahren gefeiert. Die Bulgarin ist 2012 zu ihrer Klientin Anna Widauer nach Unterperfuss gekommen — und geblieben. „Ich fühle mich hier wie zu Hause", sagt die 61-Jährige, während sie Annas Rollstuhl in der Stube zum Tisch schiebt und sich dazusetzt. Dani, wie sie von der 91-jährigen Anna liebevoll genannt wird, hat bulgarisches Gebäck vorbereitet und den Tisch für unseren Besuch weihnachtlich dekoriert.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte