Salzburg will Registrierungspflicht 2: Airbnb spricht von „Irrweg“

Salzburg/San Francisco (APA) - Die vom Land Salzburg geplante Einführung einer Registrierungspflicht für Vermieter auf Online-Plattformen st...

  • Artikel
  • Diskussion

Salzburg/San Francisco (APA) - Die vom Land Salzburg geplante Einführung einer Registrierungspflicht für Vermieter auf Online-Plattformen stößt bei Airbnb auf Kritik. „Der Salzburger Alleingang ist ein Irrweg. Vielmehr sollte es eine bundesweit einheitliche Lösung geben“, teilte das Unternehmen am Dienstag auf APA-Anfrage mit. Man sei mit vielen Städten im Austausch, um zu klaren und verhältnismäßigen Regeln beizutragen.

Unterschiedliche Homesharing-Regelungen auf Landes- und Städteebene stünden jedoch einem einheitlichen digitalen und kostenfreien Modell für ganz Österreich entgegen. Airbnb begrüße aber die Forderung der Wirtschaftskammer sowie der Bundesministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) nach einem bundesweiten Modell. „Wir möchten uns gerne konstruktiv bei Lösungen einbringen, die fairen Wettbewerb ermöglichen, die Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger am Tourismus stärken und gleichzeitig Wohnraum schützen“, so das Unternehmen.

~ WEB https://www.airbnb.com ~ APA354 2018-12-18/15:32


Kommentieren