Nach Unfall mit Fahrerflucht in NÖ: Frau wollte Wildschaden anzeigen

Himberg/Wien (APA) - Nach einem Verkehrsunfall am Sonntag in Himberg (Bezirk Bruck an der Leitha), bei dem ein Fußgänger aus Kärnten schwer ...

  • Artikel
  • Diskussion

Himberg/Wien (APA) - Nach einem Verkehrsunfall am Sonntag in Himberg (Bezirk Bruck an der Leitha), bei dem ein Fußgänger aus Kärnten schwer verletzt worden ist, ist die fahrerflüchtige Lenkerin ausgeforscht worden. Die 59-jährige Wienerin wollte am Montag auf der Polizeiinspektion Himberg einen Unfall mit Wildschaden anzeigen, berichtete die Exekutive am Dienstag in einer Aussendung.

Ermittlungen ergaben, dass die Frau die Kollision mit Fahrerflucht auf der B15 verursacht haben dürfte. Das Kfz wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg sichergestellt.

Der 28-Jährige aus dem Bezirk Spittal an der Drau hatte vergangenen Sonntag zu Fuß die Straße überqueren wollen. Er wurde von einem Fahrzeug erfasst und mit schweren Blessuren ins Landesklinikum Baden eingeliefert. Die Exekutive hatte nach dem Unfall Kfz-Teile sichergestellt.


Kommentieren