Arbeiter im Bezirk Mödling durch Stichflamme verletzt

Biedermannsdorf/Wien (APA) - Durch eine Stichflamme ist ein 25-Jähriger am Dienstag in seinem Heimatbezirk Mödling verletzt worden. Der Mann...

  • Artikel
  • Diskussion

Biedermannsdorf/Wien (APA) - Durch eine Stichflamme ist ein 25-Jähriger am Dienstag in seinem Heimatbezirk Mödling verletzt worden. Der Mann hatte laut Polizei mit zwei Lehrlingen in einer Reparaturhalle in Biedermannsdorf gearbeitet, als ein Spray explodierte. Der Niederösterreicher wurde mit dem Notarztwagen in das AKH Wien transportiert. Ein 19-jähriger Lehrling wurde leicht verletzt und an Ort und Stelle versorgt.

Der 25-Jährige war gegen 12.00 Uhr dabei, einen Sicherungsring an einer Lkw-Kransäule zu montieren. Gleichzeitig wurde die Batterie des Lastwagens aufgeladen. Der Arbeiter dürfte unabsichtlich an einem daneben abgestellten Kupferspray angekommen sein, der in Folge hinunterfiel und auf der Lkw-Batterie landete. Der Spray dürfte als elektrischer Leiter fungiert haben. „Es kam zu einem überhöhten Spannungsaufbau, der einen Kurzschluss verursachte. Dabei explodierte der Spray und es entstand eine Stichflamme“, berichtete die Polizei zum Unfallhergang.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren