Plus

Mountainbiker Harald Philipp: Entlegene Wege will er finden

Einsame Gebirgsketten „raufradeln“, und wenn es nicht mehr weitergeht, das Mountainbike auf den Rücken schnüren. Harald Philipp (35) über seine Abenteuer.

  • Artikel
  • Diskussion
Harald Philipp lebt als Profi-Mountainbiker in seiner Wahlheimat Innsbruck.
© Stefan Voitl

Von Deborah Darnhofer

Innsbruck –Abfahrten nehmen, rasant geht es über Stock und Stein – für Mountainbiker ist das ein Traum. Die Berg-Aufstiege werden dafür mehr oder weniger hingenommen. Harald Philipp nimmt dafür sogar sein 12-Kilogramm-Rad auf den „Buckel“. Der 35-jährige gebürtige Deutsche bewältigt schwierigste, „wilde“ Steige, wie er selbst sagt. Er nennt sich „Mountainbike-Abenteurer“ und radelt oder trägt eben sein Rad dort, wo andere nicht hinkommen.


Kommentieren


Schlagworte