Dreckiger Schnee in sibirischer Kleinstadt weiß gestrichen

Eine Einwohnerin der Kleinstadt Myski stellte ein Video ins Netz, das die weiße Wasserfarbe an ihren Händen zeigt. Bürgermeister Dmitri Iwanow entschuldigte sich am Mittwoch und ordnete an, die Farbe zu entfernen.

Symbolbild.
© zeitungsfoto.at

Kemerowo – Schnee fällt in Russland viel, aber nicht immer bleibt er weiß und ansehnlich. In der Kleinstadt Myski im sibirischen Kohlerevier Kusbass haben städtische Angestellte deshalb einen Rodelhügel aus schmutzigem Schnee mit weißer Farbe angepinselt. Eine Einwohnerin stellte ein Video ins Netz, wie die Wasserfarbe an ihren Händen klebt.

Bürgermeister Dmitri Iwanow entschuldigte sich am Mittwoch und ordnete an, die Farbe zu entfernen. „Ich halte mich mit Kommentaren zu den professionellen Qualitäten dieser Arbeiter zurück“, sagte er der Agentur Interfax zufolge. Der für die Rodelanlage zuständige Mitarbeiter sei abgemahnt worden. (dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte