Schlafender Bewohner aus brennendem Haus im Flachgau gerettet

Seekirchen (APA) - Im Ortszentrum von Seekirchen (Flachgau) ist am Mittwoch gegen 6.00 Uhr im ersten Stock eines Wohnhauses ein Brand ausgeb...

  • Artikel
  • Diskussion

Seekirchen (APA) - Im Ortszentrum von Seekirchen (Flachgau) ist am Mittwoch gegen 6.00 Uhr im ersten Stock eines Wohnhauses ein Brand ausgebrochen. Der im Erdgeschoß schlafende, einzige Bewohner wurde von der Feuerwehr und einem Nachbarn aus dem Gebäude gerettet. Der Mann blieb unverletzt. Allerdings wurden der erste Stock und das Dachgeschoß des Hauses durch das Feuer schwer beschädigt.

„Als wir eintrafen, war der Zimmerbrand bereits massiv“, sagte der Ortsfeuerwehrkommandant von Seekirchen, Herbert Költringer, zur APA. Die Flammen stachen aus dem Fenster und griffen auf den Dachstuhl über. Die Feuerwehr konnte den Brand nach zwei Stunden unter Kontrolle bringen. 68 Feuerwehrleute aus Seekirchen und Eugendorf kämpften gegen die Flammen an.

Im Laufe des Vormittags flackerten immer wieder Glutnester auf. Die Löscharbeiten gestalten sich auch deshalb schwierig, weil das alte Gebäude mit Holzbalken versehen und mit zahlreichem Hausrat, darunter viele Zeitschriften und Kartons, vollgeräumt war. „Brand aus“ wurde um 13.45 Uhr gegeben. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Die Brandursache stand noch nicht fest, das Haus war vorerst nicht bewohnbar.


Kommentieren