Formel 1: Niki Lauda telefonierte mit seinem Lebensretter Merzario

Rom (APA) - Viereinhalb Monate nach seiner Lungentransplantation Anfang August hat Formel-1-Legende Niki Lauda während einer italienischen S...

  • Artikel
  • Diskussion

Rom (APA) - Viereinhalb Monate nach seiner Lungentransplantation Anfang August hat Formel-1-Legende Niki Lauda während einer italienischen Sportsendung am Dienstagabend mit Arturo Merzario telefoniert. Der Italiener hatte Österreichs dreifachem Weltmeister vor 42 Jahren nach dessen fürchterlichen Feuerunfall auf dem Nürburgring das Leben gerettet.

„Ich danke für die Anteilnahme. Ich erhole mich, jetzt geht es mir viel besser“, antwortete Lauda auf den Telefonanruf Merzarios während des vom Mailänder TV-Kanal „La6“ gesendeten Sportprogramms „Paddock“.

„Ich gratuliere Dir nicht nur wegen der von Mercedes gewonnen Formel-1-Meisterschaft, sondern weil Du wieder eine schwierige Prüfung bestanden hast“, sagte Merzario. Der italienische Pilot hatte Lauda am 1. August 1976 nach dessen Unfall auf der berühmt-berüchtigten Nordschleife aus dem Auto gezogen. Lauda war damals mit lebensgefährlichen Verbrennungen und Lungenverätzungen sowie Kiefer- und Rippenbrüchen ins Krankenhaus gebracht worden. Nur ein Jahr später holte er aber seinen zweiten WM-Titel.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren