Plus

Am Land schrumpft die Bevölkerung trotz aller Anstrengungen weiter

Seit 2003 haben 818 Gemeinden in Österreich, und damit mehr als jede dritte, Einwohner verloren. Zuwachs findet in Ballungsräumen statt. Die Dezentralisierung der Verwaltung soll die Landflucht bremsen.

  • Artikel
  • Diskussion
Konzentration auf die Ballungsräume und hier vor allem auf Innsbruck: In der Peripherie gibt es zu wenig gute Jobs für die hohe Zahl an Akademikern. Die Zahl der Studenten hat sich seit den 1950ern verfünfzehnfacht.
© iStock

Von Anita Heubacher

Innsbruck – Steter Tropfen höhlt den Stein. Das könnte das Motto des Instituts für Föderalismus in Innsbruck sein, das sich für die Dezentralisierung der Verwaltung starkmacht.


Kommentieren


Schlagworte