Togo wählt neues Parlament inmitten von Spannungen

Lome (APA/AFP) - In einem Klima politischer Spannungen wird am Donnerstag im westafrikanischen Togo ein neues Parlament gewählt. Die Opposit...

  • Artikel
  • Diskussion

Lome (APA/AFP) - In einem Klima politischer Spannungen wird am Donnerstag im westafrikanischen Togo ein neues Parlament gewählt. Die Opposition in dem autoritär regierten Land will die Abstimmung weitgehend boykottieren. Ein Bündnis von 14 Oppositionsparteien begründete den Boykottaufruf mit Unregelmäßigkeiten bei der Wahlvorbereitung und dem Risiko von Fälschungen.

Vor dem Wahltag hatte das Bündnis zu zehntägigen Protesten aufgerufen, in deren Verlauf es immer wieder zu gewaltsamen Zusammenstößen mit der Polizei kam.

Die frühere deutsche Kolonie wird seit 2005 von Präsident Faure Gnassingbe regiert. Er hatte das Amt von seinem verstorbenen Vater geerbt, der 38 Jahre lang togolesischer Präsident war.

Ein Sieg von Gnassingbes Partei UNIR gilt als sicher. Sie hofft auf eine Vier-Fünftel-Mehrheit im Parlament: Dann könnte sie im Alleingang die Verfassung ändern - etwa mit dem Ziel, dem Präsidenten weitere Amtszeiten zu ermöglichen. Bisher stellt die UNIR 62 der 91 Abgeordneten.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren