Irans Präsident Rouhani zu Gesprächen mit Erdogan in Ankara

Ankara (APA/AFP/dpa) - Der iranische Präsident Hassan Rouhani besucht am Donnerstag seinen türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan in d...

  • Artikel
  • Diskussion

Ankara (APA/AFP/dpa) - Der iranische Präsident Hassan Rouhani besucht am Donnerstag seinen türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan in der türkischen Hauptstadt Ankara. Neben bilateralen Gesprächen ist auch eine Zusammenkunft des türkisch-iranischen Kooperationsrats mit Beteiligung mehrerer Minister geplant. Der staatlichen türkischen Nachrichtenagentur zufolge traf Rouhani am Mittwochabend in Ankara ein.

Nach Angaben des iranischen Präsidialamtssprechers Parvis Esmaeili soll es bei dem Besuch vor allem um den Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen gehen. Ziel sei, das Handelsvolumen auf 30 Milliarden Dollar zu erhöhen. Vor seiner Abreise aus Teheran sagte Rouhani, auch das Thema Syrien stehe auf dem Programm.

Die Türkei, der Iran und Russland kooperieren seit Anfang 2017 in Syrien, obwohl sie in dem Konflikt auf unterschiedlichen Seiten stehen. Der Iran und Russland unterstützen die Regierung des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad, die Türkei die Opposition. Im sogenannten Astana-Prozess setzen sich die drei Mächte für eine militärische Deeskalation ein. Auch wollen sie die Bildung einer Verfassungskommission auf den Weg bringen, um eine neue Verfassung für Syrien auszuarbeiten. Trotz der US-Sanktionen gegen den Iran, will die Türkei am Handel mit dem Nachbarn festhalten.


Kommentieren