US-Börsen

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Mittwoch nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed deutlich schwächer geschlossen. Der Dow Jone...

  • Artikel
  • Diskussion

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Mittwoch nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed deutlich schwächer geschlossen. Der Dow Jones fiel um 1,49 Prozent auf 23.323,66 Punkte. Der S&P-500 Index verlor 1,54 Prozent auf 2.506,96 Zähler. Der Nasdaq Composite Index büßte 2,17 Prozent auf 6.636,83 Punkte ein.

Nach anfänglichen Gewinnen drehten die US-Börsen nach dem Zinsentscheid der Fed im Späthandel stark ins Minus. Die US-Notenbank hat am Mittwoch ihren Leitzins wie erwartet erneut um 25 Basispunkte angehoben, jedoch gleichzeitig vor einer sich eintrübenden Konjunktur im neuen Jahr gewarnt. Für 2019 signalisiert die Fed nun nur mehr zwei, statt bisher drei Zinserhöhungen.

Investoren dürften angesichts der zuletzt schwächeren Konjunktur aber auf eine noch vorsichtigere Fed gesetzt haben und wurden nun enttäuscht, hieß es. „Am Markt hatten die meisten im Vorfeld mit nur einem weiteren Zinsschritt im nächsten Jahr gerechnet. Das erklärt die Kursverluste am Aktienmarkt“, sagte Analyst Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners..

Bei den Einzelwerten gerieten Aktien von Facebook unter Druck und büßten 7,25 Prozent ein. Dem Online-Riesen droht wegen des Datenskandals um Cambridge Analytica rechtlicher Ärger. Der Regierungsbezirk Washington DC reichte Klage gegen den Konzern von Tech-Milliardär Mark Zuckerberg ein.

Papiere des Logistikriesen Fedex brachen um 12,16 Prozent ein. Sie fielen auf den niedrigsten Kurs seit September 2016. Die internationalen Handelskonflikte haben hier Spuren hinterlassen: Mit den Ergebnissen für das zweite Geschäftsquartals kappte Fedex wegen eines schwachen internationalen Geschäfts das Ziel für den Jahresgewinn.

~ ISIN US78378X1072 US6311011026 US2605661048 ~ APA566 2018-12-19/22:33


Kommentieren