Trump bekräftigt: US-Soldaten in Syrien kehren zurück nach Hause

Washington (APA/AFP) - US-Präsident Donald Trump hat seinen Entschluss für einen vollständigen Rückzug der US-Streitkräfte aus Syrien bekräf...

  • Artikel
  • Diskussion

Washington (APA/AFP) - US-Präsident Donald Trump hat seinen Entschluss für einen vollständigen Rückzug der US-Streitkräfte aus Syrien bekräftigt. „Es ist an der Zeit, dass unsere Soldaten nach Hause zurückkehren“, sagte Trump in einem am Mittwoch auf Twitter veröffentlichten Video.

„Wir haben gegen ISIS gewonnen“, sagte Trump mit Blick auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). „Unsere Burschen, unsere jungen Frauen, unsere Männer - sie kommen alle zurück und sie kommen jetzt zurück.“

Trump hatte zuvor erklärt, er sehe die Mission der US-Armee in Syrien mit dem Sieg über den IS als erfüllt an. Seine Sprecherin Sarah Sanders sagte, der Rückzug der 2.000 Soldaten sei bereits eingeleitet worden.

Der Rückzug der USA dürfte erhebliche Auswirkungen auf die Kräfteverhältnisse in Syrien haben. Kritiker auch in den eigenen Reihen warnten, durch den Abzug könnten Widersacher der USA wie Russland und der Iran ihren Einfluss in der Region noch weiter ausbauen. Der Abzug stellt auch den Fortbestand der kurdischen Milizen infrage, die dort bisher mit Unterstützung der USA gegen den IS kämpfen.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Die britische Regierung warnte am Mittwoch, es gebe im Kampf gegen die IS-Miliz „noch viel zu tun“. Die Jihadisten würden auch ohne Territorium eine „Bedrohung“ bleiben.


Kommentieren