Verdächtiger nach Überfall in Schwaz nach fast drei Jahren geschnappt

Mit einer Pistole bedrohten im Dezember 2018 zwei Unbekannte die weiblichen Angestellten eines Spiellokals und forderten Bargeld. Sie konnten mit einem hohen fünfstelligen Eurobetrag flüchten. Nach fast drei Jahren konnte nun einer der beiden Täter gefasst werden.

  • Artikel
Justizanstalt Innsbruck.
© BAGNG

Schwaz – Nach umfangreichen Ermittlungen und einem europäischen Haftbefehl konnte ein Überfall vom Dezember 2018 teilweise geklärt werden. Ein 42-jähriger Mann wurde bei der Einreise nach Bosnien und Herzegowina festgenommen.

Der Beschuldigte wurde bereits nach Österreich ausgeliefert und befindet sich derzeit in der Justizanstalt Innsbruck in Untersuchungshaft. Die Identität des zweiten Täters ist laut Polizei weiterhin ungeklärt.

In der Nacht auf den 20.12.2018 wurden zwei Angestellte in einem Schwazer Spiellokal von zwei maskierten und bewaffneten Tätern überfallen und ausgeraubt. Die Unbekannten betraten das Lokal in der Franz-Josef-Straße gegen 1.14 Uhr. Die Lokalität soll im Jahr 2017 schon einmal ausgeraubt worden sein.

Während einer der Täter die zwei Angestellten und einen Besucher mit einer Pistole bedrohte, forderte der oder die zweite Täter(in) die Herausgabe von Bargeldbeständen. Zu diesem Zweck hielt er/sie ihr einen Plastiksack hin. Nachdem die Angestellte einen hohen fünfstelligen Eurobetrag hineingepackt hatte, flüchteten die beiden Unbekannten in Richtung Stadtplatz Schwaz. Die Opfer wurden durch die Tat physisch nicht verletzt, erlitten jedoch einen Schock. (TT.com)


Schlagworte