Schöne Bescherung: Kilometerlange Staus zum Ferienbeginn

Starker Urlauberverkehr und der Aufbruch in die Skigebiete sorgen in den kommenden Tagen für Verzögerungen auf den Straßen. In Tirol werden unter anderem die Inntalautobahn, die Fernpassstraße sowie das Zillertal betroffen sein.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion
(Symbolfoto)
© TT/Thomas Böhm

Innsbruck – Der Beginn der Weihnachtsferien in Österreich am Freitag dürfte laut Verkehrsexperten zu kilometerlangen Staus und stundenlangen Verzögerungen im Straßenverkehr führen. In den normalen Pendlerverkehr mischen sich viele, die in die andere Bundesländer oder ins benachbarte Ausland aufbrechen, um dort Weihnachten zu feiern.

Bis Samstag erwartet der ÖAMTC zeitweise sehr lebhaften Reiseverkehr von Deutschland Richtung Ungarn, viele werden da von Deutschland in ihre Heimatländer im Osten und Südosten aufbrechen. In den Städten und bei den großen Einkaufszentren wird der Einkaufsverkehr an den letzten Tagen vor dem Heiligen Abend noch einmal sehr stark sein.

Verzögerungen in Tirol

Lebhaft wird der Verkehr in Tirol an den Reisetagen abschnittsweise auf der Inntalautobahn (A12), der Fernpassstrecke (B179), der Eiberg Straße (B173) sowie in den Seitentälern des Inntales, wie etwa im Zillertal (B169), weiters vor den Tunnelbereichen auf der Arlberg Schnellstraße (S16) in Tirol und Vorarlberg, wie etwa dem Dalaaser Tunnel. In Vorarlberg auch auf der A14 vor der Abfahrt Montafon und weiter auf der L188 ins Montafon. In Salzburg erwartet der ÖAMTC dichten Verkehr auf der Tauern Autobahn (A10) zwischen Salzburg und Bischofshofen, im Salzachtal (B311) und am kleinen Deutschen Eck zwischen Bad Reichenhall und Lofer.

In Oberösterreich und der Steiermark kann es auf der Pyhrn Autobahn (A9) im Abschnitt Voralpenkreuz - Knoten Liezen sowie abschnittsweise im Ennstal (B320) zu Verzögerungen kommen.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Staus an den Grenzübergängen

Mit Verzögerungen muss aufgrund der Kontrollen immer wieder an Grenzübergängen gerechnet werden. Richtung Deutschland betrifft das die Übergänge Salzburg Walserberg auf der A1, in Oberösterreich Suben auf der A8 und in Tirol Kiefersfelden auf der A12. Richtung Österreich kann es speziell am Ende der Weihnachtsferien am Grenzübergang Nickelsdorf von Ungarn kommend Richtung A4 Wartezeiten geben.

Am 25. und 26. Dezember rechnet der ÖAMTC mit teils lebhaftem Verkehr in die Skigebiete. Viele verbringen den Heiligen Abend noch daheim und reisen an den Feiertagen in den Winterurlaub. Längere Staus sind an diesen Tagen nicht zu erwarten.

Urlauber-Schichtwechsel vor Silvester

Vor Silvester gibt es den ersten Urlauber-Schichtwechsel in den Skigebieten, wobei die Anreise überwiegen wird, prognostiziert der ÖAMTC. Viele Urlaubsgäste wollen den Silvesterabend im Urlaubsort verbringen.

Die letzten Tage der Weihnachtsferien (4. bis 6. Jänner) werden laut ÖAMTC auf den Straßen ganz im Zeichen des Rückreiseverkehrs stehen. Die Verbindungen Richtung Deutschland und Richtung Ballungszentren werden stark belastet sein. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte