Baseball: Kuba erleichtert Baseballern Wechsel in die USA

Havanna (APA/dpa) - Kubanische Baseball-Spieler können künftig auf direktem Wege zu US-Vereinen wechseln, ohne den politisch gewollten Umweg...

  • Artikel
  • Diskussion

Havanna (APA/dpa) - Kubanische Baseball-Spieler können künftig auf direktem Wege zu US-Vereinen wechseln, ohne den politisch gewollten Umweg übers Ausland nehmen zu müssen. Alle Spieler über 25 Jahre mit mehr als sechs Jahren Erfahrung in der kubanischen Liga dürften ab sofort bei Clubs der Major League Baseball (MLB) in den USA Verträge unterschreiben, teilte der kubanische Verband am Mittwoch (Ortszeit) mit.

Bisher mussten die Sportler Kuba als ihren Wohnsitz aufgeben und sich in einem Drittland melden, um danach in den USA spielen zu dürfen. Kubas Baseball-Verband soll künftig für jeden Spieler eine von seinem Vertrag unabhängige Ablösesumme erhalten, wie es in der Mitteilung hieß.

Der Schritt ist Teil einer Annäherung zwischen den beiden Staaten. Um in den MLB-Profiligen spielen zu können, hatten Spieler zunächst ihre Heimatinsel verlassen müssen, bevor es dann weiter in die USA ging. Um ihren Traum von der US-Liga erfüllen zu können, ließen sich Spieler auch auf illegalem Weg in ein Drittland bringen. Für besonderes Aufsehen sorgte der Fall des Starspielers Yasiel Puig von den Los Angeles Dodgers, der von einem Menschenschmuggel-Ring erpresst wurde, nachdem dieser den Sportler illegal von Kuba in die USA gebracht haben soll.


Kommentieren