Rail&Drive in Landeck angekommen

Der ÖBB-Service „Rail&Drive“ wird ab sofort auch am Bahnhof Landeck-Zams angeboten.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Bahnhof Landeck-Zams ist nach Innsbruck der zweite Standort, an dem „Rail&Drive“ angeboten wird – vorerst mit sieben Pkw.
© ÖBB/Heis

Landeck –Nach der Anreise per Bahn in den Pkw umsteigen und diesen für die „letzte Meile“ zum Ziel nutzen: So funktioniert der ÖBB-Service „Rail&Drive“, der ab sofort auch am Bahnhof Landeck-Zams angeboten wird. Dort stehen ab sofort sieben Pkw zur Verfügung. Vorerst sind es Diesel-Fahrzeuge. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen E-Mobile anrollen, wie die ÖBB auf TT-Anfrage bestätigten. Ein genaues Datum steht aber noch nicht fest.

Um den Pkw nutzen bzw. buchen zu können, ist eine Registrierung im Internet unter www.railanddrive.at nötig. Führerscheindaten sowie Kredit- oder Bankomatkarte müssen bekannt gegeben werden. Die Preise sind abhängig von der Nutzung (Mietdauer und Distanz).

Die ÖBB heben hervor, dass „Rail&Drive“ ein Beitrag sei, die Attraktivität des Bahnhofs zu erhöhen. „Wir sehen auch positive Auswirkungen auf die Region, Stichwort Tourismus“, erklärt das zuständige ÖBB-Management.

Alexander von der Thannen, Tourismussprecher für den Bezirk Landeck, zeigt sich allerdings skeptisch, ob das Angebot auf Akzeptanz bei den Urlaubern stößt. „Gäste, die mit der Bahn anreisen, werden mit Shuttlebussen abgeholt und zu ihren Hotels gebracht. Das ist bestens organisiert“, sagte er auf TT-Anfrage am Donnerstag. (hwe)


Kommentieren


Schlagworte