Türkei: Intensive Vorbereitungen auf Syrien-Offensive

Ankara/Doha (APA/dpa/AFP/Reuters) - Der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar hat vor einer geplanten Offensive gegen kurdische Truppe...

  • Artikel
  • Diskussion

Ankara/Doha (APA/dpa/AFP/Reuters) - Der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar hat vor einer geplanten Offensive gegen kurdische Truppen in Nordsyrien von intensiven Vorbereitungen gesprochen. „Nun haben wir Manbij und den Osten des Euphrat vor uns. Daran arbeiten wir sehr intensiv“, sagte er am Donnerstag nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu während eines Aufenthalts in Katar.

Wann die Offensive beginnen soll, blieb weiter unklar. Die Türkei beobachte die Entwicklungen in Syrien aufmerksam, so Akar. „Es heißt, dass Gräben und Tunnels in Manbij und östlich des Euphrats gegraben wurden“, sagte der Minister. Die Kurden könnten sich in den Untergrund zurückziehen, wenn sie wollten, „zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort werden sie in den Gräben, die sie ausgehoben haben, begraben“, warnte Akar. Niemand solle dies bezweifeln, unterstrich er.

Die USA hatten am Mittwoch den Abzug ihrer Truppen aus Syrien angekündigt. Die sind unter anderem in Gegenden stationiert, in denen die Türkei gegen die kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG vorgehen will. Die YPG kämpft als Alliierter der USA in Syrien gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS).

Die Türkei betrachtet die Miliz, die an der türkischen Grenze Gebiete beherrscht, allerdings als Terrororganisation. Die USA hatten unter anderem aus Sorge um ihre Soldaten am Boden den Plan zunächst abgelehnt. Dieses Hindernis für die Offensive wäre mit dem US-Abzug aus dem Weg.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte die Offensive gegen die kurdischen Truppen in der vergangenen Woche angekündigt. Am Montag hatte er gesagt, alle Vorbereitungen seien abgeschlossen. Es könne jederzeit losgehen.


Kommentieren