Rapid verlängerte Vertrag mit Verteidiger Sonnleitner bis 2021

Seit 2010 kickt Mario Sonnleitner bei den Hütteldorfern. Auf einen Titel mit den „Grün-Weißen“ wartet der 32-jährige „Erzrapidler“ aber immer noch.

  • Artikel
  • Diskussion
Mario Sonnleitner bleibt bei Rapid Wien an Bord.
© APA

Wien — Rapid hat den Vertrag mit Innenverteidiger Mario Sonnleitner verlängert. Der dienstälteste Kader-Spieler unterschrieb bei den Hütteldorfern einen bis Sommer 2021 laufenden Vertrag. Sonnleitner, der 2010 als Cupsieger von Sturm Graz nach Wien wechselte, wartet bisher noch auf einen Titelgewinn mit Grün-Weiß. Ein solcher bleibt deshalb das größte Ziel des mittlerweile 32-jährigen „Erzrapidlers".

„Ich bin sehr stolz, weiter die grün-weißen Farben tragen zu dürfen. Ich habe mit dem SK Rapid schon sehr viel erlebt, bin zu einem echten Erz-Rapidler geworden", wurde der Steirer, der bisher 321 Spiele für Rapid absolviert hat, in einer Club-Aussendung am Donnerstag zitiert. Er freue sich auf die kommenden Aufgaben und werde alles für den sportlichen Erfolg geben. „Mein oberstes Ziel bleibt es, mit Rapid einen Titel feiern zu können."

Sportdirektor Fredy Bickel bezeichnete Sonnleitner als „absoluten Vorzeigeprofi". „Seine Mentalität und sein Charakter sind überragend, zudem ist er auch sportlich für uns ein wichtiger Bestandteil. Er identifiziert sich absolut mit dem Verein, geht voran und hat in dieser Saison sogar echte Torjägerqualitäten entwickelt." Deshalb habe sich der Verein in Absprache mit Trainer Dietmar Kühbauer zu einer längeren Vertragsverlängerung entschieden. „Wir sind uns zudem einig, dass er nach seiner aktiven Karriere dem Klub erhalten bleiben soll", erklärte Bickel. (APA)


Kommentieren


Schlagworte