Österreicher essen im EU-Vergleich selten Fisch

Vier von zehn EU-Bürger essen mindestens einmal die Woche zu Hause Fisch. In Österreich sind es allerdings nur halb so viele: Nur 22 Prozent...

(Symbolfoto)
© imago stock&people

Vier von zehn EU-Bürger essen mindestens einmal die Woche zu Hause Fisch. In Österreich sind es allerdings nur halb so viele: Nur 22 Prozent der Befragten in Österreich gaben bei einer Eurobarometer-Umfrage der EU-Kommission an, dass mindestens einmal die Woche zu Hause Fischerei- oder Aquakulturprodukte auf den Teller kommen.

Auch beim Kaufverhalten gibt es laut EU-Kommission Unterschiede: Während 37 Prozent der EU-Bürger Fisch häufig frisch oder auch lebend kaufen, trifft das nur auf 18 Prozent der Österreicher zu. Ein Drittel der Konsumenten in Österreich greift häufig zu tiefgefrorenen Produkten, im EU-Durchschnitt sind es nur 25 Prozent. Die EU-Bürger geben pro Kopf doppelt so viel Geld für Fisch aus, wie die US-Amerikaner, geht aus der Umfrage hervor. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte