NEOS fordern Prüfung der Regiobahn

Für die NEOS wirft nicht nur die Verzögerung bei den aktuell zu liefernden Triebwägen Fragen auf, sondern auch die Einsparungen in Höhe von ...

  • Artikel
  • Diskussion
Die NEOS wollen eine Prüfung der Regiobahn-Verträge.
© Thomas Böhm / TT

Für die NEOS wirft nicht nur die Verzögerung bei den aktuell zu liefernden Triebwägen Fragen auf, sondern auch die Einsparungen in Höhe von 50 Millionen Euro bei der Regionalbahn, welche seit diesem Sommer diskutiert werden. Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, bringt GR Julia Seidl in der nächsten GR-Sitzung eine Anfrage ein und fordert zusätzlich eine Prüfung der Gebarungen durch das städtische Kontrollamt. Seidl möchte auch wissen, in welchem Zustand die Triebwägen geliefert werden und wie die Ausstattung im Vertrag definiert wurde. „Wir haben Informationen, dass diese eben nicht betriebsbereit geliefert werden müssen und der Zeitaufwand für die Fertigstellung bis zu einem Jahr dauern kann", sagt Seidl. (TT, mw)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte