Budapester Börse schließt klar im Minus

Budapest (APA) - Die Budapester Börse hat am Donnerstag klar in der Verlustzone geschlossen. Der ungarische Leitindex BUX fiel um 0,93 Proze...

  • Artikel
  • Diskussion

Budapest (APA) - Die Budapester Börse hat am Donnerstag klar in der Verlustzone geschlossen. Der ungarische Leitindex BUX fiel um 0,93 Prozent auf 39.592,68 Punkte. Das Handelsvolumen belief sich auf 8,0 (zuletzt: 14,8) Mrd. Forint.

In einem schwachen internationalen Börsenumfeld ging es in Budapest ebenfalls klar abwärts. Belastend wirkten vor allem Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell. Dieser hatte sich weniger vorsichtig geäußert als von vielen Marktteilnehmern erwartet. In Budapest senkte die ungarische Zentralbank unterdessen ihre Inflationsprognose für 2019 von 3,1 Prozent auf 2,9 Prozent.

Bei den Einzelwerten fielen die Aktien der OTP Bank um 0,52 Prozent. Das Finanzinstitut hat mitgeteilt, die serbische Tochter der französischen Großbank Societe Generale zu übernehmen. Im Sommer hatte die OTP Bank bereits die Societe-Generale-Töchter in Albanien und Bulgarien erworben.

Auch die übrigen BUX-Schwergewichte notierten im Minus. Am deutlichsten nach unten ging es für die Titel des Öl- und Gaskonzerns MOL mit einem Minus von 2,28 Prozent. Die Aktien der Pharmakonzerns Gedeon Richter büßten 0,62 Prozent ein. Knapp behauptet notierten die Papiere der MTelekom mit einem geringfügigen Minus von 0,11 Prozent.

Die wichtigsten ungarischen Aktien schlossen wie folgt:

~

aktuell zuletzt MTelekom 435,50 436 MOL 3.090 3.162 OTP Bank 11.490 11.550 Gedeon Richter 5.565 5.600 ~

~ ISIN XC0009655090 ~ APA460 2018-12-20/17:32


Kommentieren