Europas Leitbörsen zur Eröffnung etwas schwächer erwartet

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Am letzten Handelstag dieser zeichnet sich für die europäischen Aktienmärkte am Freitag nochmals ein weite...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Am letzten Handelstag dieser zeichnet sich für die europäischen Aktienmärkte am Freitag nochmals ein weiterer kleiner Abschlag ab. Der X-Dax als außerbörslicher Indikator lässt den deutschen Leitindex etwa eine Stunde vor dem Auftakt 0,20 Prozent tiefer erwarten. Der Euro-Stoxx steuert gemessen an seinem Terminkontakt ebenfalls auf einen dünnen Abschlag zu.

Die Vorgaben aus Übersee geben dabei die Richtung vor. Fallende Kurse an der Wall Street zogen bereits die asiatischen Märkte überwiegend ins Minus - und dem dürfte sich nun auch Europa nicht entziehen können.

Zum Wochenausklang müssen Anleger zum sogenannten „Hexensabbat“ noch einmal mit größeren Schwankungen rechnen. Weil an diesem Tag an den Terminbörsen Kontrakte auf Aktien und Indizes auslaufen, versuchen Anleger die Kurse in letzter Minute noch in ihre Richtung zu beeinflussen - insbesondere vor dem Jahreswechsel. Anfällig dürften die Kurse auch wegen bereits ausgedünnter Handelsumsätze sein, weil erste Investoren ihre Bücher vor den Feiertagen schon geschlossen haben dürften.

In den USA sorgt inzwischen die Politik wieder für Schlagzeilen. So zeigt sich US-Präsident Donald Trump im Kampf gegen einen drohenden Regierungsstillstand hart: Er werde kein Finanzierungsgesetz unterzeichnen, wenn es nicht die „perfekte Grenzsicherung“ beinhalte. Nach Trumps Sichtweise ist darunter eine Grenzmauer zu Mexiko zu verstehen. Ferner wechselte Trump seinen Verteidigungsminister James Mattis aus.

Unter besonderer Beobachtung stehen am Freitag die Papiere von Sportartikelherstellern nach den jüngsten Geschäftszahlen von Nike. Der US-Konkurrent hatte am Vorabend starke Kennziffern präsentiert, die nachbörslich bei der Nike-Aktie für kräftigen Rückenwind sorgten. Adidas und Puma legten daraufhin am Morgen auf Tradegate um bis zu 1,8 Prozent zu.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA081 2018-12-21/08:28


Kommentieren