BirdLife rief wieder zur Wintervogelzählung auf

Wien (APA) - Bereits zum zehnten Mal können sich im Jänner wieder Laien und Experten an der Wintervogelzählung von BirdLife beteiligen. Ziel...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Bereits zum zehnten Mal können sich im Jänner wieder Laien und Experten an der Wintervogelzählung von BirdLife beteiligen. Ziel ist, Erkenntnisse über das Vorkommen der häufigsten Wintervogelarten in Österreich zu gewinnen, teilte die Tierschutzorganisation am Freitag in einer Aussendung mit. Interessierte sollten sich von 4. bis 6. Jänner eine Stunde Zeit für die Zählung nehmen.

Eine besondere Qualifikation ist für die Teilnahme an der „Stunde der Wintervögel“ nicht nötig, betonte BirdLife. Teilnehmen könne jeder Vogelinteressierte. Im Mittelpunkt der Zählung stehen häufige und leicht erkennbare Vögel im Siedlungsraum. „Nach zehn Jahren Vogelzählung möchten wir auch besonderes Augenmerk auf die Verbreitung der Vogelarten legen: Wo verbringen die einzelnen Arten den Winter? Wie verteilen sie sich über Österreich? Was ist auffällig, besonders?“, sagte Gabor Wichmann, Geschäftsführer von der Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich.

An welchem der drei Tage und zu welcher Stunde gezählt wird, bleibt jedem Beobachter selbst überlassen. Zur Unterstützung gibt es auf www.birdlife.at und unter der Hotline 01/5222228 einen Folder mit den 16 häufigsten Vogelarten.


Kommentieren