Houston Rockets verloren Spiel und Star Chris Paul

Die Texaner mussten sich Miami Heat mit 99:101 geschlagen geben, Chris Paul schied mit einer Oberschenkelzerrung aus.

  • Artikel
  • Diskussion
Chris Paul musst das Spiel vorzeitig beenden.
© imago sportfotodienst

Miami (Florida) – Die Houston Rockets haben am Donnerstag in der National Basketball Association (NBA) das Auswärtsspiel in Florida und einen ihrer zwei Superstars verloren. Die Texaner mussten sich Miami Heat mit 99:101 geschlagen geben, Chris Paul schied im zweiten Viertel mit einer Oberschenkelzerrung aus.

Ohne Paul und James Harden, MVP der vergangenen Saison, läuft für Houston in der Regel wenig. Die Rockets verloren zuletzt sieben von acht Partien, wenn einer ihrer beiden Stars ausgefallen ist. Ohne Paul setzte es sogar neun Niederlagen hintereinander. Wie lange der Point Guard ausfällt, steht noch nicht fest.

Auch 35 Punkte von Harden konnten die erste Niederlage der Rockets nach fünf Siegen nicht verhindern. (APA/Reuters/sda)

NBA-Ergebnisse vom Donnerstag: Miami Heat - Houston Rockets 101:99, Los Angeles Clippers - Dallas Mavericks 125:121.


Kommentieren


Schlagworte