Konkursverfahren über Badener Verein „menschen.leben“ eröffnet

Baden/Wiener Neustadt (APA) - Am Landesgericht Wiener Neustadt ist ein Konkursverfahren über den im Flüchtlingsbereich tätigen Verein „mensc...

  • Artikel
  • Diskussion

Baden/Wiener Neustadt (APA) - Am Landesgericht Wiener Neustadt ist ein Konkursverfahren über den im Flüchtlingsbereich tätigen Verein „menschen.leben“ mit Sitz in Baden eröffnet worden. Zum Masseverwalter wurde Rechtsanwalt Bernhard Schatz bestellt. Die Berichts- und Prüfungstagsatzung wurde für 5. Februar anberaumt. Betroffen sind 280 Arbeitnehmer. Die Passiva betragen laut Gläubigerschützern knapp 1,8 Millionen Euro.

An Aktiva sind den Angaben zufolge rund 400.000 Euro vorhanden. Der Verein wurde 2006 gegründet und ist in den Bereichen Flüchtlingsbetreuung, Integration, Jugendarbeit und Kindergärten aktiv. Zur Insolvenzursache hieß es, dass Quartiere vorzeitig geschlossen worden seien und dies zu einem unvorhersehbaren Verlust an Einnahmen geführt habe. Aufgrund einzuhaltender Kündigungsfristen gebe es aber nach wie vor laufende Kosten.

Nach Angaben von „menschen.leben“ ist rund die Hälfte der Mitarbeiter im Flüchtlingsbereich tätig. Die letzte Unterkunft des Vereins für unbegleitete Minderjährige in Niederösterreich wurde im November geschlossen. In Salzburg sollen die Quartiere planmäßig mit Jahresende zusperren, weitere Quartiere gibt es in Tirol. Laut Eigenantrag soll ein Teil der bestehenden Projekte weitergeführt werden, um eine Sanierung oder eine geordnete Schließung zu erreichen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren