Klima-Initiative gewann Umweltpreis

LHStv. Felipe würdigte das Engagement der KLAR!-Initiative, die den von der Euregio Tirol ausgeschriebenen Umweltpreis 2018 gewonnen hat.

  • Artikel
  • Diskussion
Preisverleihung gestern im Landhaus: Andreas Förg, Gerald Jochum, Pepp­i Raich, KLAR!-Koordinatorin Ulrike Totschnig, LHStv. Ingrid Felipe, Ernst Partl, Michaela Gasser-Mark und BM Hans Peter Bock (v. l.).
© KLAR

Landeck –In der Klimawandelanpassungsregion (KLAR!) Kaunergrat werde nicht nur über Bewusstseinsbildung geredet. Es würden auch konkrete Taten gesetzt und Projekte umgesetzt. So würdigte LHStv. Ingrid Felipe das Engagement der KLAR!-Initiative, die den von der Euregio Tirol ausgeschriebenen Umweltpreis 2018 gewonnen hat.

Bei einer Feierstunde gestern im Landhaus durfte KLAR!-Koordinatorin Ulrike Totschnig den Preis übernehmen – 2000 Euro und eine Urkunde. Der Jury lagen 98 Projekte in zwei Kategorien aus Tirol, Südtirol und dem Trentino zur Bewertung vor. Der zweite Siegerpreis ging an ein Team aus dem Krankenhaus Schwaz.

„Der 1. Platz war eine große Überraschung. Natürlich bedeutet der Preis einen Motivationsschub für unsere weitere Arbeit“, sagte Totschnig nach der Verleihung.

Das Team um Totschnig hatte u. a. das Projekt „Wasser für alle“ ins Leben gerufen. Trinkwasserbrunnen wurden installiert, etwa im Kaunertal. „Beim Klimawandel wird Trinkwasser immer wichtiger, gerade in niederschlagsarmen Gebieten“, ist die Koordinatorin überzeugt. Auch das Projekt „Alte Obstsorten“ fand viel Beachtung.

„KLAR!“ ist eine geförderte Initiative des Lebensministeriums. Bei der KLAR!-Kaunergrat, 2017 gegründet, sind sechs Gemeinden (Kauns, Kaunerberg, Kaunertal, Faggen, Prutz und Fließ), die TVBs Tiroler Oberland und TirolWest sowie die Bezirksforstinspektion, Naturpark Kaunergrat und die Bauernkammer mit im Boot. (hwe)


Kommentieren


Schlagworte