Ukraine bietet Gefangenenaustausch vor orthodoxem Weihnachtsfest an

Kiew (APA/dpa) - Die Ukraine bietet Russland und den von Moskau unterstützten Separatisten einen großen Gefangenenaustausch kurz vor dem ort...

  • Artikel
  • Diskussion

Kiew (APA/dpa) - Die Ukraine bietet Russland und den von Moskau unterstützten Separatisten einen großen Gefangenenaustausch kurz vor dem orthodoxen Weihnachtsfest am 7. Jänner an. „Damit 150 Menschen Weihnachten zu Hause sind und mit den Verwandten in die Kirche gehen und für Frieden beten können“, schrieb Parlamentsvizepräsidentin Irina Geraschtschenko am Freitag auf Facebook.

Dem Vorschlag zufolge sollen 22 in der Ukraine inhaftierte Russen gegen 22 Ukrainer aus russischen Gefängnissen getauscht werden. Zudem sollen die prorussischen Rebellen in der Ostukraine 19 Gefangene freilassen, die Ukraine will dafür 72 ihrer Gefangenen überstellen. Der Übergabemodus soll unter Vermittlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) kommenden Donnerstag in einer Videokonferenz besprochen werden.

Kremlsprecher Dmitri Peskow erklärte die grundsätzliche Bereitschaft Moskaus zu einem Tausch „aller gegen alle“. Bei der Vorgehensweise gebe es jedoch noch erhebliche Differenzen zwischen Moskau und Kiew.

Ursprünglich war ein Gefangenenaustausch ähnlich wie im Vorjahr für Ende Dezember geplant worden. Damals waren mehr als 300 Menschen freigekommen. Der jetzige Vorschlag lässt ungeklärt, was aus 24 ukrainischen Marinesoldaten wird, die Russland Ende November mit ihren Booten in der Meerenge von Kertsch gefangen genommen hat.

Kiew sieht sich seit der Annexion der Halbinsel Krim durch Russland 2014 im Krieg mit dem Nachbarn. Seitdem gibt es auch Kämpfe in der Ostukraine zwischen Regierungstruppen und moskautreuen Rebellen, bei denen nach UN-Angaben mehr als 10 000 Menschen getötet worden sind.

~ WEB http://www.osce.org/ ~ APA295 2018-12-21/13:47


Kommentieren