OMV hat Verkauf von Tochterunternehmen in Tunesien abgeschlossen

Wien (APA) - Die OMV hat den Verkauf ihrer 100 Prozent-Tochter OMV Tunisia Upstream GmbH an die britische Panoro Energy ASA abgeschlossen. D...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die OMV hat den Verkauf ihrer 100 Prozent-Tochter OMV Tunisia Upstream GmbH an die britische Panoro Energy ASA abgeschlossen. Der vereinbarte Verkaufspreis beträgt, wie berichtet, 65 Mio. Dollar (56,76 Mio. Euro).

Die OMV Tunisia Upstream GmbH hält einen 49 Prozent Anteil an den Konzessionen Cercina/Cercina Sud, El Ain/Gremda, El Hajeb/Guebiba und Rhemoura in Tunesien sowie eine Beteiligung von 50 Prozent an Thyna Petroleum Services S.A. Operating Company (TPS). Andere Assets der OMV in Tunesien sind von der Transaktion nicht betroffen, teilte der Wiener Erdölkonzern mit.

Die verbleibenden Anteile an den Konzessionen und an TPS werden weiterhin von der staatlichen tunesischen Ölgesellschaft (ETAP) gehalten. „Die OMV hält weiterhin an der laufenden Entwicklung ihrer Kohlenwasserstoff-Ressourcen in Südtunesien fest“, wurde in einer Aussendung betont. Dies gelte im Besonderen der Entwicklung der Nawara Konzession.

~ ISIN AT0000743059 WEB http://www.omv.com ~ APA354 2018-12-21/15:11


Kommentieren