Volkswagen schreibt Anteil am Uber-Rivalen Gett ab - „Spiegel“

Wolfsburg (APA/Reuters/dpa) - Volkswagen gibt der einst als Hoffnungsträger gehandelten Mitfahrerplattform Gett einem Magazinbericht zufolge...

  • Artikel
  • Diskussion

Wolfsburg (APA/Reuters/dpa) - Volkswagen gibt der einst als Hoffnungsträger gehandelten Mitfahrerplattform Gett einem Magazinbericht zufolge keine Zukunft mehr. Der Autokonzern wolle dem israelischen Uber-Konkurrenten keine Finanzhilfen mehr zuschießen und zum Jahresende seine Beteiligung komplett abschreiben, berichtete der „Spiegel“ am Freitag.

Der Wert des im Jahr 2016 für 270 Millionen Euro erworbenen Anteils sei bereits schrittweise auf 16 Millionen Euro korrigiert worden, berichtete das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf Insider. Volkswagen wollte sich zu dem Bericht nicht äußern.

Erst im Sommer hatten Volkswagen und andere Investoren 80 Millionen Dollar (69,9 Millionen Euro) frisches Geld nachgeschossen. Gett sollte ein zentraler Baustein des VW-Geschäftsbereichs für Mobilitätsdienste unter der Marke Moia werden. Laut „Spiegel“ hat Gett viel Geld verbraucht, aber neben Israel, Großbritannien und Russland kaum neue Märkte erobert. Der Weltmarkt für Fahrdienste per App-Bestellung werde von größeren Wettbewerbern wie Uber, Lyft oder Didi dominiert.

~ ISIN DE0007664039 WEB http://www.volkswagenag.com

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

https://www.uber.com/ ~ APA382 2018-12-21/15:58


Kommentieren