Weiße Weihnachten im Mars-Krater: Grüße aus dem All

Zumindest auf unserem Nachbarplaneten gibt es Weiße Weihnachten: Eine Sonde lieferte Aufnahmen vom „Korolev Krater“, der mit Eis überzogen ist.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Korolev-Krater auf dem Mars.
© ESA/DLR/FU Berlin

Paris – Auf unserem Nachbarplaneten Mars gibt es weiße Weihnachten – zumindest im Korolev-Krater. Dort erstreckt sich eine ausgedehnte Eislandschaft. Von oben erinnert der Krater, der einen Durchmesser von 82 Kilometern hat, an ein Becken voller Zuckerguss, wie auf einem von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) veröffentlichten Foto zu sehen ist.

Das Bild ist laut ESA aus fünf Teilfotos zusammengesetzt, die bei verschiedenen Umrundungen der Sonde „Mars Express“ aufgenommen wurden. „Mars Express“ ist seit 15 Jahren rund um den Roten Planeten unterwegs.

Die Eisschicht in dem Krater ist rund 1,8 Kilometer dick – und das über das ganze Jahr hinweg. Wenn Luft über ihn hinweg weht, wird sie durch das Eis abgekühlt und sinkt zu Boden. Dort fungiert die Luftschicht als Schutzschild und verhindert, dass sich das Eis erwärmt. (APA/dpa)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte