USA sehen Probleme für Handelsdeal mit China binnen 90-Tage-Frist

Washington (APA/Reuters) - Nach Einschätzung des Handelsberaters von US-Präsident Donald Trump, Peter Navarro, könnte eine Handelsvereinbaru...

  • Artikel
  • Diskussion

Washington (APA/Reuters) - Nach Einschätzung des Handelsberaters von US-Präsident Donald Trump, Peter Navarro, könnte eine Handelsvereinbarung mit China binnen der vereinbarten 90-Tage-Frist ohne tiefgreifenden Politikwandel Chinas scheitern. Eine Übereinkunft sei „schwierig“, es sei denn, China sei bereit, seine Handels- und Industriepolitik vollkommen zu überholen, sagte er am Freitag der japanischen Zeitung „Nikkei“.

Trump und Chinas Präsident Xi Jinping hatten beim G-20-Gipfel Anfangs des Monats in Buenos Aires vereinbart, binnen 90 Tagen ihre Streitigkeiten beizulegen und in dieser Zeit auf Zollerhöhungen zu verzichten. China sagte zu, mehr US-Produkte zu kaufen. Danach gab Trump bekannt, dass die für Anfang Jänner angedrohte nächste Runde von Strafzöllen zunächst verschoben wird.

Die beiden Länder haben einander bereits mit umfassenden Strafzöllen überzogen. Trump stört sich vor allem am riesigen Defizit seines Landes im Handel mit der Volksrepublik.


Kommentieren