„Gelbwesten“ - Erneut mehrere Blockaden in Frankreich

Perpignan (APA/dpa/Reuters) - In Frankreich hat es am Samstag wieder an zahlreichen Orten Proteste der „Gelbwesten“ gegeben. Wie der Radiona...

  • Artikel
  • Diskussion

Perpignan (APA/dpa/Reuters) - In Frankreich hat es am Samstag wieder an zahlreichen Orten Proteste der „Gelbwesten“ gegeben. Wie der Radionachrichtensender Franceinfo berichtete, versammelten sich rund 100 Menschen in Straßburg bei der Europabrücke, die nach Deutschland führt. Nach dem Eingreifen von Sicherheitskräften habe sich die Verkehrslage wieder weitgehend normalisiert.

Behinderungen gab es demnach auch im äußersten Südwesten des Landes auf der Autobahn in der Nähe der Grenze zu Spanien. Wie die Polizei mitteilte, kam ein 36-jähriger Mann ums Leben, als er mit seinem Auto in einem von „Gelbwesten“ blockierten Kreisverkehr auf einen Lkw auffuhr. Es handelt sich nach offiziellen Angaben seit Beginn der Proteste gegen die französische Regierung um den zehnten Todesfall, der damit in Zusammenhang steht.

Am zurückliegenden Wochenende hatten noch rund 66.000 Menschen im ganzen Land protestiert. Die Regierung beschloss vor wenigen Tagen ein milliardenschweres Sozialpaket, um den Konflikt zu entschärfen. Seit Mitte November protestieren die „Gelbwesten“ gegen die Reformpolitik der Regierung, in der Hauptstadt Paris war es wiederholt zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen.


Kommentieren