VC Tirol ging mit Erfolgserlebnis in die Pause

Innsbruck – In der Austrian Volley League feierten die VC Damen gestern einen versöhnlichen Jahresabschluss. Nach zuletzt drei Niederlagen i...

  • Artikel
  • Diskussion
Mit der Rückkehr von Mittelblockerin Latoya Hutchinson (l.) fanden die VC-Damen wieder in die Erfolgsspur.
© Michael Kristen

Innsbruck –In der Austrian Volley League feierten die VC Damen gestern einen versöhnlichen Jahresabschluss. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge tankten die Innsbruckerinnen gegen Schlusslicht Bisamberg/Hollabrunn mit einem 3:0 (15, 22, 15)-Erfolg wieder Selbstvertrauen. Patricia Maros war mit 15 Punkten dabei die beste Angreiferin.

Damit haben die heimischen Volleyballerinnen sieben Siege und ebenso viele Niederlagen eingefahren und rangieren auf Rang sechs. Nach dem super Saisonstart war die Erwartungshaltung jedoch eine höhere bei den Tirolerinnen: Nach fünf Runden lachten die VC-Damen als einzig ungeschlage Mannschaft sensationell von der Tabellenspitze. „Wir hatten sehr gute Phasen drinnen. Mit Latoya Hutchinson war eine wichtige Spielerin wieder zurück“, war VC-Obfrau Therese Ach-ammer erleichtert und fügte an: „Jetzt trinken wir einen Glühwein.“

Die Winterpause kommt gelegen – bis zum nächsten Spiel (25. Jänner) hofft Achammer, dass alle Spielerinnen fit sind. (m.l.)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahre-Vignetten 2021 gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte