1:8-Debakel gegen Fehervar! Haie gingen in Ungarn baden

Beim HC Innsbruck hängt der Haussegen vor Weihnachten schief: Die Haie mussten sich am Samstag beim Auswärtsspiel gegen Fehervar 1:8 geschlagen geben.

  • Artikel
  • Diskussion
Torschütze Andrew Yogan und die Haie legten einen Bauchfleck hin.
© gepa

Fehervar – Der HC Innsbruck schlitterte bei Fehervar in die nächste Niederlage. Die Haie kassierten am Samstag, keine 24 Stunden nach dem 3:5 bei den Vienna Capitals, ein 1:8-Debakel in Ungarn. Es war die fünfte Niederlage in den letzten sechs Spielen für die Cracks von Headcoach Rob Pallin.

Bereits nach dem ersten Drittel, Toren von Sarauer (3.), Kuralt (4.), Erdely (13.), Hari (14.), Phillips (19.) und einem 0:5-Rückstand war die Partie quasi gelaufen. Andrew Yogan gelang im Mitteldrittel der Ehrentreffer, ehe im Schlussabschnitt noch drei Stück durch Sille (48.), Harty (56.) und Hari (58.) dazukamen.

Lange Zeit zum Wundenlecken bleibt dem HCI nicht: Vor dem Jahreswechsel stehen gegen Red Bull Salzburg (26.12.), den EC Dornbirn (28.12.) und den HCB Südtirol (30.12.) noch drei Partien an. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte