Skifahrerin ließ schwer verletzten Jugendlichen auf Piste in Jochberg zurück

Der 16-jährige Niederländer erlitt bei dem Zusammenstoß mit der Unbekannten eine schwere Schnittverletzung am Oberschenkel, die operiert werden musste. Die Frau fuhr trotz der offensichtlichen Verletzung des Skifahrers einfach weiter.

  • Artikel
Symbolfoto.
© Zoom.Tirol

Jochberg – Nach einer „Fahrerflucht“ sucht die Polizei nach einer unbekannten Wintersportlerin, die einen schwer verletzten Skifahrer nach einem Zusammenstoß liegen gelassen haben soll.

Der Unfall ereignete sich laut Exekutive am Samstag gegen 11.25 Uhr auf der Piste „Silberstube“ kurz vor der Talstation des Silberstubenliftes: Dort prallten der 16-jährige niederländische Skifahrer und eine unbekannte Wintersportlerin zusammen. Der 16-Jährige erlitt eine schwere Schnittverletzung am Oberschenkel und musste mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus St. Johann in Tirol geflogen werden. Dort war eine Operation erforderlich.

Die Unfallgegnerin verließ nach dem Zusammenstoß die Unfallstelle ohne ihre Daten zu hinterlassen oder sich um den Verletzten zu kümmern.

Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hopfgarten im Brixental (Tel. 059133/7203) zu melden. (TT.com)


Schlagworte