Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen zu Weihnachten in Rom

Vatikanstadt (APA) - Die Polizei in Rom verschärft die Sicherheitsvorkehrungen rund um die Weihnachtsfeiertage. Sehenswürdigkeiten wie das K...

  • Artikel
  • Diskussion

Vatikanstadt (APA) - Die Polizei in Rom verschärft die Sicherheitsvorkehrungen rund um die Weihnachtsfeiertage. Sehenswürdigkeiten wie das Kolosseum, die größten Basiliken der Ewigen Stadt, die U-Bahn-Zugänge und die Sitze wichtiger Institutionen sollen über die Feiertage strengstens kontrolliert werden, teilte das Innenministerium mit.

Besonderes Augenmerk gelte auch besucherstarken Veranstaltungen und Gottesdiensten zu Weihnachten, aber auch touristischen Sehenswürdigkeiten und Einkaufszentren, hieß es. Rund um den Vatikan sind bewegliche Absperrgitter an den Zufahrtsstraßen zum Petersplatz sowie Polizei- und Militärposten vorgesehen.

Die Sorge um die Sicherheit ist in der Ewigen Stadt groß. Die italienische Polizei hatte vor zehn Tagen einen mutmaßlichen somalischen Terroristen in Bari festgenommen. Dem 20-Jährigen wird Terrorismus und Aufhetzung zu Terrorismus im Internet vorgeworfen. Laut den Ermittlern plante er Anschläge auf Kirchen in Rom.

Am 11. Dezember hatte ein Mann versucht, ein Militärfahrzeug vor dem Vatikan in Brand zu setzen. Der 45-jährigen Mann marokkanischer Herkunft begoss den Hinterreifen eines Transporters mit einer entzündlichen Flüssigkeit. Bevor er sie entzünden konnte, wurde er von Soldaten überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren