Endspurt fürs Christkind: Öffnungszeiten am Montag begrenzt

Kurzentschlossene haben am Montag noch die Möglichkeit, sich nach dem passenden Geschenk umzusehen. Allerdings sieht das Öffnungszeitengesetz für den 24. Dezember nur begrenzte Öffnungszeiten vor.

  • Artikel
  • Diskussion
Kurzentschlossene können heute noch einkaufen: Die Öffnungszeiten sind aber gesetzlich begrenzt.
© Thomas Boehm / TT

Bisher lief das Weihnachtsgeschäft — wie berichtet — bundesweit eher gedämpft. Derzeit rechnet auch der Tiroler Handel nicht damit, heuer das Ergebnis von 2017 zu übertreffen, hofft aber noch auf ein gutes Zusatzgeschäft, wenn nach dem Weihnachtsfest die Gutscheine in den Geschäften eingelöst werden. Kurzentschlossene haben jedenfalls auch heute noch die Möglichkeit, sich nach dem passenden Geschenk umzusehen. Allerdings sieht das Öffnungszeitengesetz für den 24. Dezember nur begrenzte Öffnungszeiten vor, sofern er — wie heute — auf einen Werktag fällt. Konkret dürfen die Verkaufsstellen heute von 6 bis 14 Uhr offen gehalten werden.

Die Verkaufsstellen für Süßwaren und für Naturblumen dürfen bis 18 Uhr geöffnet bleiben, Christbäume dagegen dürfen bis 20 Uhr verkauft werden. Möglich aber auch, dass manche Händler heute gar nicht aufsperren oder früher als gesetzlich erlaubt die Läden wieder schließen. Ähnliches gilt übrigens auch für den 31. Dezember, sofern dieser — wie heuer — auf einen Werktag fällt. Dann dürfen die Verkaufsstellen von 6 bis 17 Uhr offen gehalten werden. Lebensmittelhändler dürfen bis 18 Uhr geöffnet haben. Die Verkaufsstellen für Süßwaren, für Naturblumen und für Silvesterartikel dürfen am 31.12. bis 20 Uhr offen gehalten werden. (mas)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte