UNO-Beobachtermission in Jemens Hafenstadt Hodeidah eingetroffen

Hodeidah (APA/dpa) - Ein UNO-Team ist zur Überwachung einer Waffenruhe in der strategisch wichtigen Hafenstadt Hodeidah im Jemen eingetroffe...

  • Artikel
  • Diskussion

Hodeidah (APA/dpa) - Ein UNO-Team ist zur Überwachung einer Waffenruhe in der strategisch wichtigen Hafenstadt Hodeidah im Jemen eingetroffen. Die Gruppe, die von dem ehemaligen niederländischen General Patrick Cammaert angeführt wird, reiste am Sonntag in den Küstenort, wie örtliche Quellen der Deutschen Presse-Agentur berichteten. Demnach wird das Team am Montag den Hafen und andere Orte in der Stadt besuchen.

Vor seiner Reise nach Hodeidah hatte Cammaert in Aden im Süden des Landes Vertreter der international anerkannten Regierung Landes gesprochen sowie in der Hauptstadt Sanaa die mit ihr verfeindeten Houthi-Rebellen getroffen. Beide Seiten hatten sich bei der am Dienstag in Kraft getretenen Feuerpause in Hodeidah Verstöße vorgeworfen. Cammaert war unmittelbar nach der Entscheidung des UNO-Sicherheitsrates für die Beobachtermission in den Jemen gereist.

Unter Vermittlung der Vereinten Nationen hatten sich die Konfliktparteien auf eine Feuerpause für das lange Zeit heftig umkämpfte Hodeidah geeinigt. Der Ort am Roten Meer ist für die Versorgung des Landes von zentraler Bedeutung. Am Freitag hatte der UNO-Sicherheitsrat in New York die ausgehandelte Waffenruhe begrüßt und die Entsendung eines Beobachterteams beschlossen. Cammaert hatte bereits die frühere UNO-Mission in Äthiopien und Eritrea geleitet.

~ WEB http://www.un.org/en/ ~ APA183 2018-12-23/17:59

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren