Mann in Londoner Vorortzug erstochen

Die Ermittler fahnden nach einem Mann, der zeitgleich mit dem Opfer in den Zug von London Waterloo nach Guildford in der Grafschaft Surrey eingestiegen sein soll.

Symbolbild.
© Reuters

London – Ein Mann ist am Freitag in einem Londoner Vorortzug erstochen worden. Das teilte die British Transport Police am frühen Abend mit. Das Opfer sei trotz medizinischer Hilfe noch an Ort und Stelle gestorben. Über die Hintergründe war zunächst nichts bekannt.

Die Ermittler fahnden nach einem Mann, der zeitgleich mit dem Opfer in den Zug von London Waterloo nach Guildford in der Grafschaft Surrey eingestiegen sein soll. Ein Polizeisprecher bezeichnete den Vorfall in einer Mitteilung als „schockierende und gewalttätige Attacke, die an Bord eines Zugs und am helllichten Tag stattgefunden hat“. Großbritannien kämpft seit Jahren mit steigender Messerkriminalität. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte