„Spiegel“: Merkel will Kohleausstieg zur Chefsache machen

Berlin (APA/Reuters) - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel will laut „Spiegel“ den Kohleausstieg zur Chefsache machen. Sie ziehe die ...

Berlin (APA/Reuters) - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel will laut „Spiegel“ den Kohleausstieg zur Chefsache machen. Sie ziehe die Verhandlungen darüber an sich und habe für Mitte Jänner die vier Ministerpräsidenten, in deren Ländern Braunkohle gefördert wird, die zuständigen Bundesminister und die Vorsitzenden der Strukturwandelkommission ins Kanzleramt eingeladen, berichtete das Nachrichtenmagazin am Samstag.

Dabei solle es um den Stand der Beratungen sowie den weiteren Prozess gehen, heiße es in der Einladung. Die Kohlekommission mit Vertretern aus Industrie, Gewerkschaften, Wissenschaft und Umweltgruppen soll einen Pfad zum Ausstieg einschließlich eines Enddatums für das letzte Kraftwerk finden. Darüber hinaus soll sie Vorschläge für eine Abfederung der Folgen für die besonders betroffenen Regionen in Ostdeutschland und im Rheinischen Revier erarbeiten. Ergebnisse sollen Anfang Februar vorliegen, später als ursprünglich geplant.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren