Winterwetter - Lawinengefahr in Ybbstaler Alpen in NÖ groß

St. Pölten (APA) - Die Lawinengefahr in den Ybbstaler Alpen in Niederösterreich ist über der Waldgrenze auch am Montag auf Stufe 4 der fünft...

St. Pölten (APA) - Die Lawinengefahr in den Ybbstaler Alpen in Niederösterreich ist über der Waldgrenze auch am Montag auf Stufe 4 der fünfteiligen Skala geblieben und damit als „groß“ betrachtet worden. In vielen weiteren Gebieten des Bundeslandes herrschte Stufe 3, also „erhebliche“ Lawinengefahr, teilte der Warndienst Niederösterreich mit. Besserung ist am Dienstag laut Prognose nicht in Sicht.

„Das Hauptproblem bildet in den Hochlagen weiterhin der Triebschnee, während in den tiefen Lagen spontane Lawinen aus steilen Böschungen möglich sind“, hieß es im Lagebericht. Im Tourenbereich sind die Gefahrenstellen demnach an vielen Steilhänge zu finden. Hier reicht schon die Zusatzbelastung eines einzelnen Wintersportlers, um ein Schneebrett auszulösen.

Erheblich war das Lawinenrisiko am Montag in den Türnitzer Alpen, dem Rax-Schneeberg-Gebiet und im Semmering-Wechsel-Gebiet über 1.400 Metern. Auch in den Ybbstaler Alpen unterhalb der Waldgrenze wurde die Gefahr mit Stufe 3 eingeschätzt.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren