Plus

Kika/Leiner-Chef: „Es gibt deutlich mehr zu tun, als ich erwartet habe“

Seit Oktober ist Reinhold Gütebier Boss von Kika/Leiner. Das angeschlagene Möbelhaus wurde von René Benkos Signa übernommen.
© TT/Julia Hammerle

Der neue Kika/Leiner-Chef Reinhold Gütebier über die Pläne des neuen Eigentümers Signa, zu viel Fläche und Möbelhäuser in den Innenstädten.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen