Exklusiv

Kika/Leiner-Chef: „Es gibt deutlich mehr zu tun, als ich erwartet habe“

Der neue Kika/Leiner-Chef Reinhold Gütebier über die Pläne des neuen Eigentümers Signa, zu viel Fläche und Möbelhäuser in den Innenstädten.

Seit Oktober ist Reinhold Gütebier Boss von Kika/Leiner. Das angeschlagene Möbelhaus wurde von René Benkos Signa übernommen.
© TT/Julia Hammerle

Sie sind seit Oktober Geschäftsführer von Kika/Leiner. Können Sie schon ein Fazit ziehen?

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte