Sea Watch - Mehrere EU-Länder laut Medien zu Migrantenaufnahme bereit

Rom (APA) - Im Fall der 49 Migranten, die sich an Bord von zwei Rettungsschiffen im Mittelmeer befinden, könnte sich eine Lösung anbahnen. E...

Rom (APA) - Im Fall der 49 Migranten, die sich an Bord von zwei Rettungsschiffen im Mittelmeer befinden, könnte sich eine Lösung anbahnen. Einige Länder, darunter Italien, Deutschland, Frankreich, Portugal, Luxemburg, die Niederlanden und Rumänien haben sich zur Aufnahme der Migranten bereit erklärt, sollte Malta seinen Hafen zur Landung der Flüchtlinge öffnen, berichteten italienische Medien am Montag.

Malta bleibt jedoch hart und fordert die Umverteilung von 249 Migranten, die in den vergangenen Tagen von seiner Küstenwache gerettet wurden. Länder wie Polen und Ungarn seien zur Migrantenaufnahme nicht bereit, hieß es in den Medienberichten

Die Frage einer möglichen Umverteilung auf mehrere europäische Länder soll am Dienstag in Brüssel besprochen werden. Am Montag hatten sich Italien und Deutschland bereit erklärt, einige Migranten im Rahmen eines europäischen Umverteilungsprogramms aufzunehmen. Die von den NGOs Sea Watch und Sea Eye geretteten Migranten befinden sich seit zwei Wochen auf See.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren