Brexit - Bericht: Belgischem Zoll droht Personalnot

Brüssel (APA/AFP) - Belgien drohen einem Bericht zufolge angesichts des bevorstehenden Brexits die Zöllner auszugehen. Die Suche der Behörde...

Brüssel (APA/AFP) - Belgien drohen einem Bericht zufolge angesichts des bevorstehenden Brexits die Zöllner auszugehen. Die Suche der Behörde nach neuem Personal gestalte sich deutlich schwerer als erwartet, berichtete die Brüsseler Zeitung „Le Soir“ (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf interne Dokumente.

Demnach hatte das belgische Finanzministerium angekündigt, wegen des Brexits beim Zoll in einem ersten Schritt 141 neue Stellen zu schaffen. Das entsprechende Bewerbungsverfahren sei angelaufen, bisher hätten es jedoch nur 68 Bewerber überhaupt in die engere Auswahl geschafft.

Die angekündigten zusätzlichen Stellen seien zudem für den Fall eines geordneten Austritts Großbritannien aus der EU vorgesehen, betonte die Zeitung. Bisher gibt es allerdings noch keinen gültigen Austrittsvertrag.

Würden die Austrittsverhandlungen scheitern, würde Großbritannien am 29. März von einem Tag auf den anderen aus dem europäischen Binnenmarkt und der Zollunion ausscheiden. Alle Waren und Personen müssen dann vor dem Überschreiten der EU-Grenzen kontrolliert werden. Der deutsche Zoll etwa will deshalb 900 zusätzliche Beamte einstellen.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren