Ex-Minister zum Präsidenten der Region Puntland in Somalia gewählt

Mogadischu (APA/AFP) - Der Geschäftsmann und Politiker Said Abdullahi Deni ist am Dienstag zum neuen Präsidenten der halbautonomen Region Pu...

Mogadischu (APA/AFP) - Der Geschäftsmann und Politiker Said Abdullahi Deni ist am Dienstag zum neuen Präsidenten der halbautonomen Region Puntland im Norden von Somalia gewählt worden. Bei der Abstimmung der 66 von Stammesältesten ernannten Parlamentsabgeordneten setzte sich der frühere Minister der somalischen Zentralregierung erst im dritten Wahlgang durch.

Insgesamt waren 21 Kandidaten angetreten, darunter keine Frau. Amtsinhaber Abdiweli Mohamed Ali Gaas schied bereits nach dem ersten Durchgang aus.

Die Region am Horn von Afrika hat seit 1998 eine eigene Regierung, ist aber nicht vollständig unabhängig von der Zentralregierung in Mogadischu. Das verarmte Puntland ist wie der Rest des Landes seit Jahrzehnten von Konflikten zwischen Kriegsherren gezeichnet. Häufig kommt es dort zu Anschlägen von Kämpfern des Terrornetzwerks Al-Kaida oder der Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS).

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren