“Kooperation beendet“: Erl stoppt Zahlungen nach Italien

Der Geldfluss zwischen den Tiroler Festspielen und Gustav Kuhns Ausbildungsstätte im Süden war weit stärker als angenommen.

Neue Details in der Aufarbeitung der Causa Festspiele Erl.
© Tiroler Festspiele Erl

Von Markus Schramek

Erl –Die Causa Festspiele Erl ist immer noch für Überraschungen gut. Eine Anfragebeantwortung von Kulturlandesrätin Beate Palfrader (ÖVP) an den Landtagsabgeordneten Markus Sint (Liste Fritz) zeigt nun das Ausmaß der Geldflüsse zwischen Erl und Italien auf.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte